• 0 items - 0.00
Reise zum inneren Wohlfühlort

Reise zum inneren Wohlfühlort

Manchmal erleben wir Situationen, in denen wir uns unwohl, ängstlich oder unsicher fühlen. In solchen Situationen wäre es schön, wenn wir uns zurücklehnen und entspannen könnten, aber meistens sind wir genau das Gegenteil: angespannt und gestresst. Mit der nachfolgenden Übung kannst Du dir deinen persönlichen Wohlfühlort „basteln“.

Der Wohlfühlort soll ein inneres Paradies, eine Art Schutzraum sein, innerhalb dessen einem nichts Schlechtes oder Gefährliches widerfahren kann. So kannst Du dich innerlich schützen, wenn dir etwas zu viel wird und du dich in Situationen befindest, die du momentan mit deinen anderen Ressourcen noch nicht lösen kannst.

Schließe dazu einfach einmal deine Augen. Achte auf tiefe und gleichmäßige Atemzüge und stelle dir vor deinem geistigen Auge vor, wie du mit jedem Einatmen etwas mehr Ruhe und Gelassenheit aufnimmst und in dich hineinatmest – während du mit jedem Ausatmen immer mehr Stress und Unruhe gehen lässt. Alles in dir darf jetzt da sein, atme einfach gleichmäßig weiter.

Und nun stelle dir vor, du reist an deinen ganz besonderen Wohlfühlort. Vielleicht setzt du dich dazu in eine Raumkapsel, die dich ganz einfach dort hinfliegt. Vielleicht bringt dich auch ein Boot ans richtige Ufer. Oder du zauberst dich selbst dorthin – alles, was für dich funktioniert, ist hier goldrichtig.

Kreiere deinen eigenen Wohlfühlort

Lass vor deinem geistigen Auge einmal Bilder entstehen, die du mit einem solchen Wohlfühlort verknüpfst. Hier fühlst Du dich absolut gut, hier ist nichts, was dich stören könnte. Alles ist genauso, wie du es dir vorstellst. Möglicherweise ist dein innerer Wohlfühlort ein schöner Strand oder eine schöne Sommerwiese, vielleicht aber auch einfach dein Zuhause. Möglicherweise stellst du dir auch eine große Festung mit dicken Mauern vor, hinter denen du vollkommen sicher vor etwaigen negativen Ereignissen bist. Lass deiner Fantasie freien Lauf, alles, mit dem Du dich gut fühlst, ist erlaubt.

Beobachte einmal die Farben an diesem Ort. Sind sie angenehm? Mache sie farbiger und bunter, oder auch weniger intensiv, genauso, wie es für dich gut ist. Wie sieht es aus mit Geräuschen oder Tönen? Kannst du welche wahrnehmen? Möglicherweise willst du eine angenehme Tonspur hinter die Bilder legen… ein Musikstück, das positiv und beruhigend wirkt oder Stimmen geliebter Menschen. Oder vielleicht bist du auch einfach dankbar, für eine angenehme und ruhige Stille um dich herum.

Entspannung und gute Gefühle

Kreiere dir deinen Wohlfühlort so, dass er tatsächlich das hält, was er verspricht: eine Auszeit vom Alltag, ein wenig Entspannung und gute Gefühle. Diese Übung dauert nur ein paar Minuten und lässt sich im Alltag zumeist leicht mit einbauen.

Vielleicht willst du die guten Gefühle auch durch deinen Körper gleiten lassen, langsam und entspannt, möglicherweise auch schnell, brausend und sausend, wie die Moleküle einer Sprudelwasserflasche, wenn man diese nach dem Schütteln öffnet…

Viel Spaß mit deinem Wohlfühlort. Wie Du wahrscheinlich merken wirst, gehst Du beim Visualisieren desselben bereits in eine leichte Trance und hast den ersten Schritt der Selbsthypnose erfolgreich bewältigt

Bitte beachte, dass Du die Übung selbstverständlich nicht im Straßenverkehr o.ä. anwenden sollst. Gehe vorher bitte sicher, dass Du der Übung deine komplette Aufmerksamkeit widmen kannst 🙂

One thought on “Reise zum inneren Wohlfühlort


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*