logo hypnoseinstitut deutschland

Ostern – Zeit für Neuanfänge, Wachstum und Veränderung?

Ostern steht für die Auferstehung Jesu. Für viele ist es ein fester Glaube und für andere wiederum eventuell ein Aberglaube. Ich weiß nicht, wie du mit der Geschichte umgehst, was oder wie viel du davon glaubst. Ich persönlich nutze es als eine schöne Metapher. Mich von meinen alten “schlechten” Glaubensmustern zu entledigen um dann neue positive Glaubensmuster wachsen zu lassen und sie in mir zu festigen.

Es ist auch ein Stück weit eine Reflektion meines Selbst. Welche Glaubensmuster oder Erfahrungen sind “schlecht” für mich? Was kann ich anstelle dieser machen? Welche Handlungen, welche Gewohnheiten helfen mir nicht mehr weiter? Zuerst kommt der Blick auf das vermeintlich “Schlechte” um dann daran zu wachsen und das Gute entstehen zu lassen.

 Veränderungsprozesse – Chancen für neues Wachstum?

Auch in der Natur steht der Frühling für neuen Wachstum. Blumen und Bäume beginnen wieder zu wachsen. Sich ihrer Kraft bewusst zu werden. Und genau dieses kannst du auch für dich nutzen. Nimm Ostern oder die Zeit danach einmal zur Reflektion für dein Leben. Nimm dir eine Stunde Zeit, gehe in dich und schaue, fühle einmal, was dich in deinem jetzigen Leben schwächt. Was dir nicht gut tut. Schreibe all die Dinge nieder und überlege dir einmal, was Du anstelle diesen machen könntest oder möchtest.

Oftmals reicht es schon aus, wenn man sein eigenes Denken verändert. Und ja, am Anfang ist es auch ein wenig Arbeit. Aber eine Arbeit, die sich für den Rest deines Lebens auszahlen wird. Mithilfe von Affirmationen, kurzen prägnanten Sätzen, die man sich immer wieder sagt, kannst du dich selber programmieren. Dich selber auf den Weg bringen, den du so gerne gehen würdest. Oder du schließt die Augen und malst dir in deinen Gedanken zukünftige Situationen so aus, wie du sie gerne erleben würdest. Unser Gehirn unterscheidet nur minimal ob eine Situation wirklich real erlebt wurde oder ob wir uns diese einfach nur vorstellen.

Das Wichtige beim Vorstellen der Situationen sind unsere Gefühle. Wenn du die guten Gefühle beim Vorstellen der Situationen wirklich spüren kannst, dann wirst du dich schnell auf den Weg begeben können, den du gehen möchtest. Es ist ein Veränderungsprozess der sich für dich lohnen wird. Der dir gute Gefühle bringen wird. Und all das ist keine Arbeit von Stunden. Es reicht schon aus, wenn du dir morgens und abends etwas Zeit nimmst, und wenn es nur fünf Minuten sind, um deine Affirmationen zu sprechen oder dich in die Situationen hinein zu träumen. Diese fünf Minuten morgens und abends werden dein Leben bereichern.

“Es ist nicht zu wenig Zeit die wir haben, es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen”

(Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, * 4 vChr, † 65)

Und überlege einmal selbst, wie viel Zeit du am Tag für sinnlosere Tätigkeiten ausgibst. Vielleicht bist du ein Mensch, der gerne fernsieht. Dann nutze doch einfach die Pausenzeiten um kurz deine Affirmationen zu sprechen oder um dir Situationen vorzustellen. Du darfst mit der Bahn zur Arbeit fahren? Prima. Auch hier kannst du in den jeweiligen Situationen schwelgen oder dir deine Affirmationen, in Gedanken, aufsagen. Beim Zähne putzen oder bei sonstigen Tätigkeiten, wo du nicht aktiv aufmerksam sein musst. Auch während der Autofahrt, kannst du dir deine Affirmationen aufsagen. Du bist einkaufen und musst länger an der Kasse anstehen? Prima. Nutze die Zeit und schwelge in schönen Situationen oder denke dir deine Affirmationen. Du wirst sehen, dass dein Verstand dir am Anfang vielleicht Sätze sagen wird wie: „Was für ein Quatsch“ oder „das bringt sowieso nichts“ usw. Und am Anfang wirst du auch nicht direkt Erfolg oder die guten Gefühle verspüren aber wenn du dies einen Monat lang machst, dann wirst du dich verändern.

Negative Dinge loslassen

Du wirst deinen Weg gehen, welcher am Anfang vielleicht sehr schwer und sehr steil zu gehen ist. Aber es kommt die Zeit, da wird der Weg gerade oder vielleicht etwas abschüssig und dann lässt es sich ganz einfach gehen. Alle was du erlernt hast, hat etwas Zeit gebraucht. Angefangen als Baby mit dem Krabbeln oder das Laufen zu lernen. Doch nachher konntest du es. Versuche es einfach einmal aus. Löse deine negativen Dinge auf und befreie dich. Lass die positiven Dinge wieder vermehr in dein Leben fließen. Denke dran, mit nur zweimal fünf Minuten am Tag, kannst du sehr viel erreichen.

Überlege einmal für dich, ob dir die Zeit dafür wertvoll ist. Ich persönlich denke es ist mit einer der kostbarsten Zeiten, die ich bisher genutzt habe. In diesem Sinne ist Ostern immer eine Zeit für mich, in der ich schlechte Gewohnheiten, schlechte Glaubenssätze, schlechte Gefühle reflektiere um dann in neuen positiven Gefühlen aufzuerstehen. So wie es in der Geschichte Jesu war, so wie es die Natur auch macht. Mit dem Frühling kommt der neue Aufbruch.

Ich wünsche dir von Herzen ein wunderschönes Osterfest im Kreise deiner Liebsten. Und wenn nur ein einziger Mensch durch diese Zeilen einen neuen Weg einschlägt, sich zum positiven entwickeln kann, sich selbst helfen kann, dann habe ich mein Ostergeschenk erhalten. Vielleicht magst du mir auch ein Feedback schreiben, wie es dir ergangen ist. In diesem Sinne noch einmal ein schönes Fest und eine schöne, glückliche Zukunft. P.S.: Dein Ostergeschenk findest du vielleicht hier: Bunte Osteraktion.

Johnny Junck

Vorheriger Beitrag
Bunte Osteraktion im Hypnoseinstitut Deutschland
Nächster Beitrag
Hypnose Workshop in Köln am 11.-12.04.2015

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü
%d Bloggern gefällt das: