logo hypnoseinstitut deutschland

Nicht verbiegen! Die Sache mit der Psychosomatik

Auf das heutige Thema bin ich durch den Hypnose Workshop in Regensburg gekommen. Dort wurde unter anderem gefragt, ob Rückenschmerzen auch mit Hypnose behandelt werden können. Dies kann ich ganz klar mit einem dicken Ja beantworten, da ich es selber erfahren durfte. Doch oftmals genügt auch schon ein einfaches Umdenken, um seinen Körper zu beeinflussen und gegebenenfalls zu heilen. Oftmals hört man, dass körperliche Schmerzen durch seelische Schmerzen gekommen sind. Durch psyschiche Belastungen und und und. Nicht umsonst wird man von manchen gefragt, welche Last man denn zu tragen hätte oder was man tut, was man nicht gerne machen möchte.

Mir erging es viele Jahre selber so. Ich habe Dinge getan, von denen ich wusste, dass ich sie eigentlich nicht tun wollte. Mein Orthopäde war ein guter Freund, genauso wie der Masseur. Mindestens einmal im Monat hieß es wieder, einrenken lassen oder gar eine Spritzenkur damit die Muskeln sich lösen und eingeklemmte Nerven wieder befreit wurden. Irgendwann habe ich mich gefragt, warum ich mir ständig einen Nerv einklemme, warum ich ständig Rückenschmerzen hatte. Und so kam dann die Erkenntnis in mir hoch, dass es bestimmte Situationen in meinem Leben gab, in denen ich mich oftmals „verbogen“ habe. Ich habe Dinge getan, die ich nicht tun wollte. Ich fing also langsam an, nur noch Dinge zu tun für die ich auch wirklich einstand. Und siehe da, die Rückenleiden nahmen immer mehr ab. Heute brauche ich so gut wie keinen Orthopäden mehr, brauche keinen Masseur mehr. Mir geht es körperlich wieder richtig gut. Einfach nur, weil ich auf meine Gefühle höre und sie notfalls auch raus lasse. Auch wenn ich dafür ab und an mal schreie. Doch kein Gefühl wird mehr hinunter geschluckt. Lasse es raus und du wirst sehen, dass es dir bald schon sehr viel besser geht. Lebe deine Gefühle. Achte auf deine Gefühle. Sage ja wenn du ja meinst und sage nein, wenn du nein meinst. Durch die Hypnose ist es alles viel schneller gegangen, da ich einige Blockadenlösungen gemacht habe, die den Prozess einfach beflügeln. Aber auch ohne Hypnose ist es möglich. Ich sage nicht, dass es ganz einfach ist. Denn so etwas muss du wahrscheinlich erst einmal wieder lernen. Hinzu kommt, dass sich so manches Familienmitglied oder Freunde wundern werden. Haben sie sonst immer oder sehr oft “Ja” gehört, so kann es in Zukunft passieren, dass sie öfter ein “Nein” hören werden.

Selbstfürsorge – für sich selbst da sein

Ich kenne viele Menschen die sich für andere aufopfern. Doch wenn es um ihre eigenen Belange geht, wenn es um ihre Gefühle, um ihren Körper geht, dann sind sie oftmals hilflos und kümmern sich nicht darum. Doch es ist dein Körper, es ist dein Leben. Und sollte dieses nicht an erster Stelle stehen? Denn nur wenn es dir richtig gut geht, dann kannst du auch anderen dazu verhelfen, dass es ihnen auch gut geht. Höre auf dein Herz und deine Gefühle. Tue Dinge nur, wenn du sie auch wirklich tun möchtest. Natürlich gibt es Situationen im Leben, wo wir nicht immer entscheiden können. Sei es Arbeit oder dass wir wirklich mal einspringen müssen. Das ist auch OK. Auf die Häufigkeit kommt es an. Wie oft tust du Dinge, die du eigentlich nicht tun möchtest? In diesem Sinne wünsche ich dir ein Leben nach deinen Gefühlen. Ein Leben, das du gerne lebst und in dem du Dinge tust, die du tun möchtest.

Liebe Grüße

Johnny

,
Vorheriger Beitrag
Hypnose Ausbildung in Regensburg 05.-06.04.2014
Nächster Beitrag
Psychofalle Mobbing

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

[…] was passiert mit heruntergeschluckten Gefühlen? Oftmals nisten sich diese im Körper ein, führen zu psychosomatischen Beschwerden und Krankheitsbildern wie Kopfschmerzen, […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü
%d Bloggern gefällt das: