• 0 items - 0.00
Keine Angst vor Hypnose

Keine Angst vor Hypnose

Angeregt durch das Hypnose-Event auf RTL vergangenen Samstag möchten wir diese Zeilen hier nutzen, um über das Für- und Wider der Showhypnose aufzuklären. Gerade nach solchen Veranstaltungen sind viele Menschen sehr verunsichert über Richtig und Falsch. Was ist möglich, was unmöglich? Was ist ethisch korrekt? Muss man vor der Hypnose „Angst haben“? Was passiert bei einem solchen Auftritt hinter den Kulissen?

Wie auch schon unter unserem Reiter „Show- und Bühnenhypnose“ beschrieben, ist gerade im Showbereich nicht alles Gold, was glänzt. Wie in jeder Branche, gibt es auch im Bereich Showhypnose schwarze Schafe wie auch seriöse Experten. Der Druck der Unterhaltungsbranche ist groß: es muss etwas Ausgefallenes her, etwas, das nicht jeder kennt oder selbst beherrscht. Teilweise werden hier die moralischen Grenzen stark ausgedehnt.

Trotzdem gilt: Etwas, das vollkommen gegen die Moral- oder Wertvorstellungen einer Person gerichtet ist, wird von dieser auch nicht gemacht werden. Hypnose hin, Hypnose her. In der Hypnose sind wir zwar besonders suggestibel – aber nicht plötzlich vollkommen andere Menschen.

Auch das berühmt berüchtigte Milgram-Experiment verdeutlicht, dass Menschen leicht überredet werden können, bestimmte Dinge zu machen. Ganz ohne Hypnose, nur durch etwas Druck und Autorität. Hierbei wurden Versuchspersonen in einem Experiment dazu angehalten, anderen Probanden Stromschläge zu erteilen, wenn diese bei einer Lernaufgabe Fehler machten. Dass die Stromschläge nicht wirklich bei den Probanden ankamen, wussten die Versuchspersonen nicht. Trotzdem wurden gegen Ende des Experiments schwere, in manchen Fällen sogar tödliche, Stromschläge verabreicht. Alles Manipulation? Wo bliebe denn da die Eigenverantwortung.

Durch Hypnose wird die Vorstellungskraft angeregt. Positive und negative Halluzinationen sind durchaus möglich (z.B. erscheint ein Bobby-Car plötzlich wie ein richtiges Auto oder man „sieht“ an der Hand nur noch vier statt fünf Finger). Ein Bauklotz als Telefon? Durchaus machbar. Diese Effekte treten jedoch nur dann auf, wenn man sich auf die Hypnose einlässt und das Szenario grundsätzlich als ok angesehen wird. Auch sind die Effekte meistens nicht besonders langlebig.

Showhypnose – hinter den Kulissen

Im TV bekommt man selten mit, was wirklich hinter den Kulissen besprochen wird. Nicht alles an der Showhypnose ist „simuliert“, doch Gruppendruck und eine Vorselektion der Teilnehmer tun ihr übriges. Die „Promi“-Teilnehmer der RTL Show wurden nicht zufällig ausgewählt, sicherlich fand vorher auch eine Hypnose-Einleitung statt, die dem Publikum verborgen blieb. Auch große Teile der Aufklärung hat RTL geschnitten. Zumal etliche der Teilnehmer durch Erfahrungen wie das Dschungelcamp des Öfteren bewiesen haben, wie weit sie für Bekanntheitsgrad und Geld gehen würden.

Eine Hypnoseshow im korrekten ethischen wie moralischen Rahmen hat einen sehr hohen Unterhaltungswert. Trotzdem hat sie nur sehr wenig mit Hypnosetherapie oder -coaching zu tun. Willenlosigkeit, die totale Manipulation oder „ausgeliefert sein“ sind und bleiben Klischees – in beiden Branchen. Daher unser Fazit: Keine Angst vor der Hypnose. Lass uns vielmehr die vielen Möglichkeiten nutzen, die sie bietet. Durch Gedankenkraft Dinge bewegen.

Denn wie sagte schon Richard Bandler, Begründer des NLP? „Wenn etwas unmöglich ist, mache es mit Hypnose“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*