• 0 items - 0.00
Hypnose Anleitung für Anfänger

Hypnose Anleitung für Anfänger

Du hast deine Hypnose Grundausbildung absolviert und nach dem Üben im Seminarrahmen stehen jetzt erste eigene Hypnosesitzungen an? In unserer Hypnose Anleitung für Anfänger erhältst du Tipps und Tricks, die dir den Einstieg erleichtern sollen. Was gibt es zu beachten, was ist anfangs oftmals schwierig, was kann ich im Notfall tun…

Die ersten Hypnosesitzungen erfolgreich meistern

  • Deine Hypnose-Umgebung

Ganz gleich, ob du gleich in eigener Praxis hypnotisierst oder zuhause bei Bekannten oder Freunden, achte zu allererst auf deine Hypnose-Umgebung. Bist du für die nächsten ein bis zwei Stunden ungestört? Was ist mit Kindern, Haustieren, klingelnden Nachbarn? Bereite dich darauf vor, im Notfall spontan auftretende Geräusche zu utilisieren, sprich wirksam in die Trance mit einzubinden.

  • Sitzen oder Liegen?

Auf diese Frage gibt es keine klare Antwort. Für manche KlientInnen ist es auf Dauer angenehmer, die Füße hoch lagern zu können, manch anderen gibt der Boden unter den Füßen ein Plus an Sicherheit. Wenn du ArbeitnehmerInnen nach einem langen anstrengenden Arbeitstag in Trance versetzt, steigert eine flache Liege die Wahrscheinlichkeit, dass diese einschlafen. Wenn es um eine Neuanschaffung geht, teste doch einmal selbst: kannst du für eine Stunde angenehm auf der Sitzunterlage verweilen? Auch hier kannst du im Laufe der Hypnosesitzung alle Empfindungen mit in die Trancegeschichte einbauen (z.B. Boden unter den Füßen spüren, Lehne hinter dem Rücken, Körper schwerer werden lassen sodass er verstärkt in die Liege/den Sessel hineindrückt).

  • Hynose Anleitung für Anfänger – was ist mit Hypnose-Musik?

Viele Hypnotiseure schwören auf „ihre Hypnose-Musik“, wobei jeder zwei bis drei Lieblingsstücke hat, die in der Praxis zu unterschiedlichen Anlässen zum Einsatz kommen. Manch Einer verzichtet aber auch vollkommen auf „unnötige Nebengeräusche“ und legt den Fokus ganz auf die Stimme. Es sei jedoch gesagt, dass gerade anfangs die Musik ein dankbarer Lückenfüller ist. Aber auch erfahrene Hypnotiseure schätzen die vertiefende Wirkung der Musik, die teilweise eigens als Trance-Musik komponiert worden ist. In unseren Hypnoseausbildungen nennen wir dir gerne unsere Favoriten!

  • Hilfe Texthänger? Blackout während der Hypnose

Dir fällt plötzlich nicht mehr ein, was du gerade noch sagen wolltest und du hast auch kein Skript zur Hand? Solange der Blackout nur vorrübergehender Natur ist, helfen Lückenfüller wie Komplimente ans Unterbewusstsein („sehr gut“, „ganz genau“). Auch Beschreibungen der aktuellen (positiven) Physiologie (z.B. Fokus auf den tiefen Atem, Entspannung einzelner Körperpartien) passen im Regelfall immer. Außerdem bietet es sich immer an, auch für sehr geübte Hypnotiseure, einen kleinen Notizzettel mit in die Sitzung zu nehmen, auf dem die wichtigsten Ziele des Klienten notiert sind.

  • Klient eingeschlafen – kein Drama, kann passieren

Da hast du gerade kreative Ergüsse und bist richtig stolz auf deine Formulierungen. Und dann bemerkst du ein tiefes, gleichmäßiges Atmen. Ein sehr tiefes. Lautes. Es klingt verdächtig nach Schnarchen. Das Schöne an der Geschichte: unser Unterbewusstsein nimmt Informationen auch im Schlaf auf. Trotzdem wäre dir eine aktivere Teilnahme deines Klienten lieber? Wiederhole mit etwas lauterer Stimme die letzte Suggestion. Schiebe eine Fraktionierung ein (bis drei Zählen, Augen kurz öffnen lassen, dann wieder schließen und die Entspannung vertiefen). Zur Not zählst du den Klienten aus der Hypnose heraus, während die Stimme lauter und energischer wird. Bitte nur im Notfall anfassen oder „rütteln“ und dies vorher ankündigen (sonst kann sich dein Klient erschrecken)! Dem Einschlafen kannst Du vorbeugen, indem du dir vom Klienten immer wieder Bestätigung (Kopfnicken, sprechen) abholst, dass dieser deinen Suggestionen folgt. Die Gefahr des Einschlafens ist in der Suggestivhypnose höher als während einer hypnotischen Regression.

Kleiner Bonustipp am Schluss: Gerade Freunde und Familie mögen es zu Anfang seltsam finden, dich mit deiner „Hypnosestimme“ reden zu hören. Lasse sich davon nicht beirren und ziehe dein Ding durch! Am Schluss kannst du dir gerne Feedback abholen.

Unsere Hypnose Anleitung für Anfänger hat dir gefallen? Gerne kannst du die Seite mit deinen Freunden teilen! Regelmäßige Fortsetzungen folgen. Oder teile uns mit, was für dich in einer Hypnose Anleitung für Anfänger ebenfalls nicht fehlen darf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*