logo hypnoseinstitut deutschland

Vermehrt Zahnärzte setzen auf Hypnose, anstatt auf herkömmliche (lokale) Anästhesie. Die Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose e.V. (www.dgzh.de) hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 1400 Zahnärzte (Stand 09/2017) in der Zahnärztlichen Hypnose ausgebildet. Trotzdem scheinen die Zahlen im Gegensatz zu anderen Ländern noch recht niedrig – in Schweden beispielsweise soll bereits jeder zweite Zahnarzt Hypnose beherrschen und in seiner Praxis anwenden.

Hypnose beim Zahnarzt immer noch Privatleistung

Vor allem bei Angstpatienten und Spritzen-Phobikern trägt die Hypnose deutlich zu einem entspannteren Praxisklima bei.  Leider ist die Hypnosebehandlung beim Zahnarzt – genauso wie andere Hypnosebehandlungen – immer noch eine Privatleistung, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird.

« Zurück zur Index-Seite
Menü