logo hypnoseinstitut deutschland

Im Anschluss an die Hypnose sollte noch ein kurzes Nachgespräch stattfinden. Lasse Deine Klienten erzählen, wie die Hypnose sich angefühlt hat, welche inneren Bilder nach oben gekommen sind, wie die Vorstellung einzelner Situationen war und vieles mehr. Falls unangenehme Gefühle beschrieben werden, kannst Du diese möglicherweise beim nächsten Mal vermeiden (außer natürlich, dies war im Sinne einer Blockadenlösung so gewollt).

Kraft der Suggestion im Nachgespräch betonen

Die Kraft der Suggestion und des Unterbewusstseins sollte in jedem Fall betont werden. Manchmal glauben Klienten, gar nicht in Hypnose gewesen zu sein. Auf die wenigsten Personen trifft dies wirklich zu. Oftmals schwebt den Personen nur eine Klischee-Vorstellung von Hypnose vor, in der man „vollkommen weg ist“ und „überhaupt nichts mehr mitbekommt“.

Hier hilft eine gute Aufklärung im Vorgespräch. Auch kann auf Anzeichen von Tranceerleben hingewiesen werden (z.B. körperliche Schwere oder Leichtigkeit, andere Zeitwahrnehmung, äußerliche Tranceanzeichen). In jedem Fall sollte der Klient wieder ausgeruht, wach und fit sein, bevor er die Hypnosepraxis verlässt.

« Zurück zur Index-Seite
Menü