logo hypnoseinstitut deutschland

Unter Umständen kommt es während der Hypnose zum Abrufen „unechter“ Erinnerungen. Da unser Unterbewusstsein stets bemüht ist, Erklärungen für Ursachen zu finden und Lücken zu schließen, werden teilweise Erlebnisse erfunden, die so nicht – oder zumindest nicht in dieser Form – stattgefunden haben.

Konfabulationen treten vor allem dann auf, wenn der Hypnotiseur sehr spezifische Fragen stellt oder nach dem „Warum“ fragt – der Konflikt zwischen der Autorität des Hypnotiseurs und dem eigenen Unvermögen, auf diese die passende Antwort oder Situation aus dem Unterbewusstsein nach oben zu holen, fördert die Füllung dieser „Lücken“ mit Phantasie-Ereignissen.

Konfabulationen – Erfindungen des Unterbewusstseins

Manchmal stehen die wahrgenommenen Bilder auch für Gefühle, die wir in der Situation hatten. Zumindest in der Regressionsarbeit zum Auflösen von negativen Gefühlen ist es von nur sehr geringer oder keiner Bedeutung, ob erinnerte Erlebnisse tatsächlich stattgefunden haben oder nicht. Wichtig ist, dass das Unterbewusstsein eine Erklärung für das Problem-Verhalten gefunden hat, die Situation positiviert wurde und der Klient von nun an gut mit der Situation leben kann.

« Zurück zur Index-Seite
Menü