logo hypnoseinstitut deutschland

EMDR (Eye-Movement-Desensitization and -Reprocessing) ist eine psychologische Behandlungsmethode, die vor allem bei Traumata und Ängsten eingesetzt wird. Allerdings lassen sich damit oftmals auch andere emotionale Probleme beheben, da Informationen während des EMDRs anders verarbeitet und abgespeichert werden.

Beim EMDR geht es um bilaterale Stimulation, d.h., dass beide Gehirnhälften angesprochen werden. Man geht davon aus, dass dadurch die Gehirnhälften miteinander synchronisiert und traumatische Erfahrungen reorganisiert werden können.

Wie wird EMDR angewendet?

Ursprünglich findet der EMDR-Prozess statt, indem der Klient den nach links und rechts ausschweifenden Handbewegungen des Therapeuten mit den Augen folgt, den Kopf dabei aber gerade hält. Allerdings lassen sich auch andere Formen der bilateralen Stimulation verwenden (beispielsweise Klopftechniken auf linkes und rechtes Bein).

Im Coaching wird die therapeutisch geschützte Technik des EMDR durch „Wingwave“beschrieben. Im NLP wird Wingwave u.a. auch zur Ressourcensteigerung verwendet, auch ohne traumatischen Hintergrund.

« Zurück zur Index-Seite
Menü